Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

Das Event-ABC

Wer kennt das nicht:

Auf ein Mal taucht ein Begriff auf, den man schon gehört hat, aber einfach nicht zuordnen kann!

Das Event ABC erklärt Begriffe aus dem Catering und der Eventszene. Wir freuen uns über jede Anregung und Ergänzung.

Viel Spaß beim Stöbern!

A

Ablaufkontrolle

Die Ablaufkontrolle ist Bestandteil der Erfolgskontrolle von Events. Sie richtet sich auf die konkrete Umsetzung der Veranstaltung und sollte bereits von Anfang bis Ende des Projekte erfolgen, um Schwachstellen frühzeitig zu erkennen und möglicherweise noch beheben zu können (Überwachungsfunktion).

Weiterhin dient die Ablaufkontrolle als Tool für die Auswertung des Erfolges des Events hinsichtlich eventueller Marketing-Ziele.

AIDA Formel

AIDA steht für ein Werbewirkungsprinzip uns setzt sich aus folgenden Worten zusammen:

  • Attention - Aufmerksamkeit des Kunden wird geweckt
  • Interest - Das Interesse des Kunde wird erregt
  • Desire - Der Wunsch/ Bedarf nach dem Produkt wird ausgelöst
  • Action - Die Aktion also der Kauf des Produktes wird bewirkt

Allergen

Allergene sind Zusatzstoffe, die Lebensmitteln hinzugefügt werden und der Kennzeichnung bzw. Deklarationspflicht unterliegen. Allergene sind Zusatzstoffen, die Unverträglichkeiten wie Bauchschmerzen oder allergischen Reaktionen wie Ausschlag, Anschwellen der Schleimhäute, etc.auslösen können.

Kennzeichnungspflichtige Lebensmittelgruppen

ASAP

ASAP ist die Abkürzung für "as soon as possible" und bedeutet so schnell wie möglich.

Audit

Ein Audit untersucht, ob Prozesse, Anforderungen und Richtlinien die geforderten Standards erfüllen. Ein solches Untersuchungsverfahren erfolgt häufig im Rahmen eines Qualitätsmanagements. Die Audits werden von einem speziell hierfür geschulten Auditor durchgeführt.

Es ist die kritische Revision der Vorbereitung und Entwicklung der getroffenen Entscheidungen. Dies soll einerseits eventuelle Fehlentwicklungen während des Eventprozesses offen legen und vermeiden (Überwachungsfunktion)

B

Ball

Der Ball ist eine gehobene, festliche gesellschaftliche Tanzveranstaltung. Der Ball leitet sich von dem französischen Verb "baller" (tanzen) ab. Die Veranstaltungen findet in den Abendstunden statt und geht bis in die Nacht hinein.

Bankett

Als Bankett wird eine bestimmte Bestuhlungsform bezeichnet, die mit runden oder eckigen Tischen gesetzt wird. Der Rahmen der Veranstaltung bei einer Bankettbestuhlung ist meist gehoben, serviert wird meist ein mehrgängiges Menü. Heutzutage ist es auch üblich ein hochwertiges Buffet zur Selbstbedienung anzubieten.

Im Hotelwesen bezeichnet Bankett eine Abteilung, die auf die Ausrichtung von großen Festveranstaltungen ausgerichtet ist.

C

Chafing Dish

Behälter für fertigproduzierte Speisen. Diese können entweder mit Brennpaste oder elektrisch beheizt werden. Hier gibt es verschiedene Einsätze in verschiedenen Größen, die sich nach der Gastro Norm richten.

Compliance

Compliance = Einhaltung oder Befolgung

Rein für das Unternehmen betrachtet geht es um die Einhaltung von Verhaltensmaßregeln, Gesetzen und Richtlinien sowie ethischer Standards und Anforderungen.

Diese Regularien sollen der Bestechung, Korruption und Kartellabsprachen entgegen wirken.

D

Deklarationspflicht

In Deutschland gilt die gesetzliche Deklarationspflicht. Das bedeutet, der Kunde muss darüber informiert werden, was dem Lebensmittel zugesetzt wurde. Die Inhaltsstoffe werden also deklariert bzw. ausgezeichnet oder erklärt.

Die Deklaration wird auch als Allergen- Auszeichnung bezeichnet, da viele Additive (Zusatstoffe) unerwünschte zum Teil allergische Reaktionen auslösen.

E

Effektivität

Effektivität ist ein Maß für Wirksamkeit. Das Verhältnis von erreichtem Ziel zu definiertem Ziel wird verglichen. Es gibt Aufschluss darüber, wie nahe ein erzieltes Ergebnis dem angestrebten Ergebnis gekommen ist.

Im Eventbereich beschreibt die Effektivität den Wirkungsgrad des Kommunikations- Instrumentes Eventmarketing.

F

Flow

Flow definiert einen Zustand des konzentrierten und selbstvergessenen Arbeitens/ Durchführens einer Tätigkeit. Bewusstsein und Handlung verschmelzen und das Zeitgefühl geht verloren. Generell beschreibt der "Flow" einen positiven Zustand und kommt vor allem bei Tätigkeiten vor, die eine eindeutige Handlungsstruktur und sofortige Rückmeldung über den Erfolg bzw. Misserfolg einer Handlung geben.

Bei einem Event kann zum Beispiel passendes Entertainment
oder Gamifaction(z. B. Sport und Spiel) eingesetzt werden.

Wenn die Teilnehmer während des Events den "Flow" spüren, wirkt sich dies sowohl auf die Emotionen (z. B. Freude, Spaß) während der Veranstaltung als auch die Eventbeurteilung positiv aus.

G

Gamification

Gamification stammt von dem englischen Wort Game (=Spiel) ab und ist eingedeutschtes Wort für die Anwendung spieltypischer Elemente in einem spielfremden Kontext - wie zum Beispiel einem Event.

Spieltypische Elemente sind zum Beispiel Highscores, Fortschrittsbalken, Preise und Auszeichnungen, spielfremde Elemente sind Benutzermotivation, Lernerfolg, Kundenbindung, ROI, Datenqualität, etc.

Gamification kann zum Beispielsweise so kombiniert werden:

  • Gewinnspiel + Newsletter Eintrag
  • Teambildung + Ratespiel
  • Kundenbindung + Schnitzeljagd, etc.

Die Integration von Gamification soll immer die Motivation steigern, etwas bestimmtes zu tun.

Gluten

Gluten ist naturgemäß in verschiedenen Getreidesorten enthalten und bedeutet "Kleber".

Die Klebkraft entsteht beim Anteigen wenn Wasser zu Mehl hinzugegeben wird. Dabei bildet sich in Verbindung mit dem Gluten eine dauerhafte dreidimensionale Struktur aus Eiweiß, Wasser und Gluten - auch als Teig bekannt. Der Kleber hat für die Backeigenschaften eines Mehls eine zentrale Bedeutung und ist enthalten in:

  • Weizen / Dinkel/ Khorasan - Weizen
  • Roggen
  • Gerste
  • Hafer

Gluten wird als kennzeichnungspflichtiger Zusatzstoff gewertet und gehört zu den Allergenen.

GN

GN ist die Kurzform für Gastro Norm und ist eine Einheitsgröße für Küchenequipment wie Back-Tabletts, Regalwagen, Chafing Dishes oder Ähnliches.

R

Roadie

Abkürzung für Roadmanager. Ein „Roadie“ ist ein Helfer bei einem Live-Auftritt einer Band z.b.

Rig / Rigging

Im Bereich der Veranstaltungstechnik, ist das Rig gleichbedeutend mit der Aufhängung von Lasten. Rigging bezeichnet dabei den Aufbauprozess.

S

Sellerie

Sellerie gehört zu den kennzeichnungspflichtigen Lebensmitteln, den .

Es ist eine sehr geschmacksintensive Gemüsesorte, die nicht nur als Beilage Verwendung findet:

  • Gewürzbrot
  • Wurst/ Fleischerzeugnisse/ Fleischzubereitungen
  • Kräuterkäse
  • Fertiggerichte und Feinkostsalate
  • Gewürzmischungen z.Bsp. Curry
  • Suppengewürz/ Suppen/ Eintöpfe/ Brühe
  • Essig/ Marinaden/ eingelegtes Gemüse
  • etc.

Senf

Senf gehört zu den kennzeichnungspflichtigen Lebensmitteln, den .

Senf bzw. Senfsamen werden als Gewürz in verschiedenen Produkten verwendet, z.Bsp:

  • Fleischerzeugnisse/ Fleischzubereitungen
  • Fertiggerichte/ Feinkostsalate
  • Suppen
  • Saußen/ Dressings/ Mayonnaise/ Ketchup
  • eingelegtes Gemüse
  • Gewürzmischungen
  • Käse
  • u.v.m.

Sesamsamen

Sesamsamen gehören zu den kennzeichnungspflichtigen Lebensmitteln, den .

Sesam ist eine Pflanzenart. Aus den Samen wird unter anderem Pflanzenöl hergestellt. Die Samen eignen sich auch für die Verfeinerung von verschiedensten Speisen:

  • Brot/ Knächbrot
  • Gebäck (süß und salzig)
  • Müsli
  • vegetarische Gerichte
  • Falafel/ Humus
  • Salate/ Feinkostsalate
  • Marinaden
  • Desserts

Sojabohnen

Sojabohnen gehören zu den kennzeichnungspflichtigen Lebensmitteln, den .

Diese kultivierte Nutzpflanze gehört zur Familien der Hülsenfrüchte.

In folgenden Produkten findet die Sojabohne Verwendung:

  • Brot/ Kuchen/ Gebäck
  • Feinkostsalate
  • Schokocreme/ Schokolade/ Eis
  • vegetarische Brotaufstriche
  • Margarine
  • Mayonnaise/ Marinaden/ Saucen
  • Sportlernahrung/ eiweißangereicherte Erfrischungsgetränke
  • Fertiggerichte aller Art
  • etc.

SCH

Schalenfrüchte

Schalenfrucht ist die handelsübliche Bezeichnung für Obst, dessen Fruchtkerne von einer harten, meist holzigen Schale umgeben sind. Es handelt sich um Nüsse und Kerne, die für den Verzehr geeignet sind. Die Schale selbst ist dagegen nicht zum Verzehr geeignet.

Schalenfrüchte gehören zu den kennzeichnungspflichtigen Lebensmitteln, den Allergenen, dazu gehören:

  • Mandeln
  • Haselnüsse
  • Walnüsse
  • Kaschunüsse
  • Pecnnüsse
  • Paranüsse
  • Pistazien
  • Macadamianüsse

Vorkommen in verschiedenen Lebensmitteln:

  • Brot/ Kuchen/ Gebäck
  • Brühwürste (Pistazien)
  • Rohwürste (Walnüsse)
  • Feinkostsalat (z.B. Waldorf)
  • Joghurt/ Käse
  • Nuss-/ Nougatcrémes
  • vegetarische Aufstriche
  • Müsli/ Müsliriegel/ Kekse
  • Dressings/ Curry/ Pesto
  • Likör/ aromatisierter Kaffee
  • Schokolade/ Marzipan/ Persipan
  • etc.

V

Vegan

Vegan bedeutet, dass die verwendeten Lebensmittel keine tierischen Produkte enthalten – auch keine Milch, Honig oder Eier. Im Catering bedeutet das, dass viele neue Rezepte und Varianten ausprobiert werden können und die Vielfalt und Komplexität der Rezepte zunimmt.

Wer vegan lebt, bezieht diese Lebensform auf den ganzheitlichen Alltag und nicht nur auf die Speisen.

W

Weichtiere

Weichtiere gehören zu den kennzeichnungspflichtigen Lebensmitteln, den Allergenen.

Dazu gehören z.Bsp.: Schnecken, Abalone, Oktopus, Tintenfisch, Calamares, alle Muscheln und Austern.

Beispiele/ Vorkommen

  • (asiatische) Würzpasten
  • Paella
  • Suppen
  • Saucen
  • Marinanden
  • Feinkostsalate.

Haben Sie Fragen?

Wenn Sie einen Begriff nicht finden können, schreiben Sie uns eine E-Mail!

Wir suchen die Antwort auf Ihre Frage!

Bitte senden Sie die Frage an info@capital-catering.de